Musik in Varel

Bachs Matthäus-Passion erklingt am 9. April in der Schlosskirche. Aus organisatorischen Gründen beginnt das Konzert in der Schlosskirche 90 Minuten später als ursprünglich geplant. Die neue Uhrzeit lautet: 18.30 Uhr.

 

Im Zusammenhang mit der Aufführung der Matthäus-Passion veranstaltet die Ev.-luth. Kirchengemeinde zwei Vortragsabende und einen thematisch geprägten Gottesdienst. Am Montag, 27. März, referieren das Kantoren-Ehepaar Dorothee Bauer und Thomas Meyer-Bauer im Gemeindehaus zum Thema „Bachs Matthäus-Passion. Ihre Entstehung und ihre Rezeption in der Folge der Wiederaufführung vom 11. März 1829 durch Felix Mendelssohn Bartholdy.

 

Am Freitag, 31. März, schließt sich der Vortrag „Die Kinder der Ringparabel. Konfessionen und Glaubenswechsel in der Familie Mendelssohn zwischen Toleranz und Ressentiment“ von Dr. Thomas Lackmann aus Berlin an. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Die Veranstaltungen führen in das Werk ein und thematisieren einen besonderen Aspekt der Überlieferungsgeschichte der Bach‘schen Matthäus-Passion, der in der hervorgehobenen Bedeutung der Familie Mendelssohn in diesem Zusammenhang besteht.

 

Am Sonntag, 2. April, 10 Uhr, predigt Pfarrer Tom Brok in der Schlosskirche zum Thema „Gedanken zur Matthäus-Passion“.

 

Bachs Matthäus-Passion ist eines der großartigsten musikalischen Kunstwerke der Menschheit. Als Gesangssolisten werden international renommierte Künstler in Varel zu Gast sein: die norwegische Sopranistin Siri Karoline Thornhill, Wiebke Lehmkuhl/ Alt, in Oldenburg geboren und erst kürzlich bei der Einweihung der Elbphilharmonie in Hamburg zu hören, Martin Platz/ Tenor, Julian Popken/ Bass (Jesusworte) und Bachpreisträger Dominik Wörner/ Bass, (Arien, Pilatus). Die zwei Orchester werden vom Elbipolis Hamburger Barockorchester dargestellt. Elbipolis spielt seit Jahren regelmäßig in Varel und begeistert mit seinem warmen homogenen Klang, virtuos und doch natürlich. Neben den Streichern und Holzbläsern und zwei Orgeln werden Klänge einer Laute zu hören sein. Gleich drei Vareler Chöre sind an der Aufführung des doppelchörigen Werkes beteiligt: Die Kantorei an der Schlosskirche, der Kammerchor Varel und die Jugendkantorei an der Schlosskirche. Varel verfügt mit diesen Ensembles über Chöre, die wegen ihrer musikalischen Sicherheit und der Schönheit des Chorklanges geschätzt werden. Die Leitung liegt in den Händen von Thomas Meyer-Bauer.  

 

Die Aufführung der Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach ist auch für einen Veranstaltungsort wie die Schlosskirche ein außergewöhnliches Ereignis, das nur mit vielfältiger Unterstützung realisiert werden kann. Die Ev. luth. Kirchengemeinde Varel dankt der Gertrud und Hellmut Barthel Stiftung, der Oldenburgische Landschaft, der EWE, der Raiffeisenbank Varel Nordenham, dem Landkreis Friesland und der Stadt Varel. Eintrittskarten sind ab sofort erhältlich in Varel bei Brillen Wandke an der Obernstraße 2a sowie allen Vorverkaufsstellen von Nordwest-Ticket (Tel. 0421/363636).  

 

 

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2017 Ev.-luth. Kirchengemeinde Varel | Schlossplatz 3 | 26316 Varel | Tel.: 04451-9662-19| E-Mail: kirchenbuero@No Spamev-kirche-varel.de | www.ev-kirche-varel.de

Spendenkonto: LzO, IBAN DE71280501000052400017, BIC SLZODE22