Newsletter 2018/48 der Ev.-luth. Kirchengemeinde Varel

Moin, moin,

Mit dem Newsletter informiert die Ev.-luth. Kirchengemeinde Varel über Themen aus dem Gemeindeleben. Gerne können Sie diesen Newsletter an Freunde und Bekannte weiterleiten, die ihn unter (bitte anklicken:)
abonnieren können.

www.ev-kirche-varel.de/aktuell/newsletter.html

 

Die Themen heute:

  • Gottesdienst am Ewigkeitssonntag, 25. November 2018
  • Konzert am Buß- und Bettag
  • Hospizbewegung lädt ein zum Erinnerungsgottesdienst
  • Gedenken am Ehrenmal in der Friedrich-August-Straße
  • Proben für Krippentheater beginnen

Gottesdienste:
Schlosskirche Varel
Sonntag, 25. November, 10 Uhr, Gottesdienst mit Gedenken an die Verstorbenen, Pfarrer Brok, Kubatta, Strobel und Rieper
Gemeindehaus "Die Arche", Büppel
siehe Varel
Martin-Luther-Haus Dangastermoor
Sonntag, 25. November, 10 Uhr, Gottesdienst mit Gedenken an die Verstorbenen, Pfarrer Löffel
Gemeindehaus St. Michael, Obenstrohe
Sonntag, 25. November, 10 Uhr, Gottesdienst mit Gedenken an die Verstorbenen, Pfarrer Rebbe

Zum Konzert zum Buß- und Bettag an diesem Mittwoch, 21. November, um 20 Uhr im Gemeindehaus St. Michael, Riesweg 30, in Obenstrohe lädt die Kirchengemeinde ein. Zu hören sind der ökumenische Projektchor, barocke Flötenmusik, das Gesangsterzet „Die Engel“ und irische Musik mit „Tides of Time“. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird im Anschluss gebeten.

Die Hospizbewegung Varel lädt am Sonntag, 25. November um 16 Uhr zu einem Erinnerungsgottesdienst in der Auferstehungskirche Varel in der Oldenburger Straße 36 ein. Die Andacht wird von den Aktiven der Hospizbewegung gestaltet und durch musikalische Begleitung und Textlesungen verbunden. Alle, die sich an einen lieben Verstorbenen erinnern möchten, sind herzlich eingeladen in Gedenken eine Kerze zu entzünden. Im Anschluss daran lädt die Hospizbewegung dazu  ein, bei Kaffee und Kuchen in den neuen Räumlichkeiten, Karl- Nieraad-Str. 14, miteinander ins Gespräch zu kommen und die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen kennenzulernen. Mehr Informationen über die Hilfsangebote der Hospizbewegung, die insbesondere die ambulanteVersorgung Zuhause beinhaltet, unter Tel. 04451/804733 oder www.hospiz-varel.de.

Jährlich am Ewigkeitssonntag gedenken Vareler Bürger seit der Errichtung eines Mahnmals im November 1959  in der Friedrich-August-Straße der Opfer des 2. Weltkrieges von 1939 bis 1945. Den Totensonntag als Gedenktag für verstorbene Menschen führte Wilhelm III. von Preußen im November 1816 u.a. wegen der zahlreichen gefallenen Soldaten im Krieg gegen Napoleon ein. Daher findet  auch vor diesem Friedensmahnmal jeweils am Totensonntag ein Gedenken statt, dass sich ein solcher grauenhafter Krieg mit 6o bis 7o Millionen Toten in der Geschichte niemals wiederholen darf. Wer jemals aus den Briefen von Frontsoldaten z.B. von Stalingrad hörte, wird die stummen Schreie von Verwundeten, Hungernden und Verzweifelten in ihrer Hoffnungslosigkeit nicht vergessen. Am Friedensmahnmal in der Friedrich-August-Straße wird Bürgermeister Wagner an diesem Sonntag, 25. November um 12 Uhr die Gedenkrede halten und einen Kranz niederlegen. Der Vareler Posaunenchor unter der Leitung von Michael Karußeit umrahmt die Gedenkstunde und zum Abschluss spricht Pastor Dirk Strobel ein Friedensgebet und das Vater unser. Ingo Botterbrodt und Volker Pape von der ehemaligen Marinekameradschaft organisieren das Gedenken am Mahnmal. Alle Bürger sind zu dem Erinnern und Gedenken eingeladen. 

Start der Proben zum Krippentheater: „Weihnachten in der Rumpelkammer“, so lautet der Titel des diesjährigen Krippentheaters in der Büppeler Arche. Alle Kinder im Grundschulalter sind herzlich eingeladen, beim diesjährigen Krippentheater mitzuspielen. Beginn der Proben und die Verteilung der Rollen findet am Freitag, 30. November 2018, von 15 - 17 Uhr statt. Die Proben sind immer freitags im Advent. Wir planen in zwei Gruppen für die beiden Aufführungen am Heiligabend um 13.30 Uhr und um 15 Uhr.

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2019 Ev.-luth. Kirchengemeinde Varel | Schlossplatz 3 | 26316 Varel | Tel.: 04451-9662-19| E-Mail: kirchenbuero@No Spamev-kirche-varel.de | www.ev-kirche-varel.de

Spendenkonto: LzO, IBAN DE71 2805 0100 0052 4000 17, BIC SLZODE22