Gemeindehaus eingeweiht

"Und die Gemeinde war da" - unter dieser Überschrift erinnert Obenstrohes Pfarrer Edgar Rebbe an die Einweihung des Erweiterungsbaues des Gemeindehauses Obenstrohe:

"Die Überschrift ist wörtlich zu verstehen. Zusammen mit dem Kindergarten und dem Diakonischen Werk feierten wir am 29. September 2012 die Einweihung von Krippe und Gemeindehaus. Und die Gemeinde war da. Als der Festgottesdienst begann, war klar: Wir werden anbauen müssen. 

Aber von Anfang an: Nachdem die letzten Arbeiten am neuen Gemeindesaal abgeschlossen waren, konnten wir der Einweihung mit Spannung entge-gensehen. Viele fleißige Hände, viele engagierte ehrenamtliche Mitarbeiter/innen haben in den Tagen und Wochen vor dem großen Ereignis und am Tage selber dazu beigetragen, dass dieses Fest allen noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Noch am Morgen des 29. September hatten wir, die Kirchenältesten, die Mitarbeiter/innen und ich keine Ahnung was uns erwarten würde. Die Getränke waren gestellt, der Grill vorbereitet, das Kuchenbüffet aufgebaut, die Predigt fertig. Zuerst füllte sich der neue Saal, dann reichte der Platz nicht mehr aus, es füllte sich der alte Saal. Alle Witze, die wir in den Tagen vorher gemacht hatten und die sich oft um eine Live-Übertragung des Gottesdienstes vom neuen in den alten Saal drehten, schienen nun Wirklichkeit zu werden. 

Der ökumenische Projektchor unter der Leitung von Herrn Splettstößer begleitete den Gottesdienst. Das Lied „Lebendige Steine“, das er extra für diesen Anlass schrieb, begleitete den Gottesdienst inhaltlich.

Ja, es sind lebendige Steine, mit denen Gott seine Gemeinde baut. Wie wundervoll, dass diese lebendigen Steine nun einen neuen Raum haben, in dem sie sich zum Feiern, Singen und Beten treffen können. Einen Raum der Gemeinschaft wollten wir gemeinsam mit dem Architekturbüro Boner und den Firmen, die am Bau beteiligt waren.

Ein Raum der Gemeinschaft ist es geworden. Wollte ich alle Menschen aufzählen, die an der Verwirklichung dieses Traumes beteiligt waren, so würde ich bei Herrn von Knorre anfangen, bei Herrn Bethke und Ehepaar Wagenknecht noch lange nicht aufhören und hätte doch immer das Gefühl, die Hälfte nicht genannt zu haben.

Dieses Gefühl von Gemeinschaft setzte sich fort in den Grußworten nach dem Gottesdienst. Ich denke, ich spreche vielen aus dem Herzen, wenn ich sage, dass es ein Glücksgefühl war, zu wissen, wie viele Menschen den Neubau mit ihren guten Wünschen begleiteten (auch auf Platt! Danke, Herr Busch). Ein besonders bewegender Moment war sicherlich, als Achim Jürgens anhand einer Druse, eines Steines, der in sich wunderbare Kristalle trägt, aufzeigte, welche Wunder in jedem von uns schlummern und nur darauf warten, ins rechte Licht gerückt zu werden.

Nach den Grußworten war das Kuchenbuffet schon fast leer. Wer hätte das bei einem ersten Blick über die Massen von Kuchen und Torten gedacht! 

Der gemischte Chor Altjührden und der Gospelchor Varel begleiteten den Nachmittag musikalisch, die Männer vom Grill später kulinarisch. Auch wenn alle Mitarbeiter von dem großen Andrang überwältigt waren, alles lief Hand in Hand und es wurde ein unvergesslicher Tag.

Zu vorgerückter Stunde spielten die Pickin' Berries auf und schließlich ließen Gabi Menzel und Dominik Thaden den Abend mit einer Lichtinstallation un-termalt von Orgelklängen ausklingen. 

Wie sagte Leif Walter, als am späten Abend alles aufgeräumt war? „Ich weiß auch nicht, ich bekomme das Grinsen nicht aus dem Gesicht.“ Was sollte ich dem noch hinzufügen? Mit diesem Grinsen im Gesicht und einem Lachen im Herzen, das sich von der Freude über Gottes gute Botschaft tragen lässt, kön-nen wir nun daran gehen, das neue Haus mit Leben zu füllen.

Seien sie also herzlich willkommen, liebe lebendige Steine, liebe Gemeinde."

 

 

Umbau des Gemeindehauses

Voller Einsatz!

Gemeindefest in Obenstrohe

Am 21. August lädt die evangelische Kirche in Obenstrohe Groß und Klein in das Gemeindehaus St. Michael ein.


In den kommenden Wochen werden die Bauarbeiten am neuen Gemeinderaum beginnen.

Ein Traum wird wahr und dies wollen wir feiern!


Der Tag beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst. Im Anschluss wird für das leibliche Wohl gesorgt.
-    Wer nicht erst zum Mittagessen nach Haus möchte, für den stehen die Mitarbeiter des Seniorenkreises am Grill.
-    Ein Kuchenbuffet sorgt für echte Gaumenfreuden (natürlich gibt es den Kuchen auch zum Mitnehmen).
-    Der Gesprächskreis bietet einen umfangreichen Büchertisch.
-    Der Sozialverband lockt mit raffinierten Geschenkideen.
-    Die Jüngsten können sich im Gemeindegarten bei verschiedenen Spielen nach Herzenslust austoben, sich schminken lassen oder am Lagerfeuer Stockbrot backen.
-    Tolle Preise gibt es bei der Tombola zu gewinnen.
-    Der gemischte Chor Altjührden wertet die Veranstaltung musikalisch auf.
Alle, die den neuen Gemeinderaum mit ihrem Beitrag unterstützen wollen, haben die Gelegenheit Namensklinker für eine Mindestspende von 10 € zu erwerben (nach oben gibt es natürlich keine Grenzen).
Wir freuen uns auf Sie und einen schönen, ereignisreichen Nachmittag.

Das Vorbereitungsteam des Gemeindebezirkes Obenstrohe

 

 

Für den guten Zweck

„Stein für Stein“ spenden

"Seit im August 2011 die Spendenaktion für den Umbau/ Erweiterung des Gemeindehauses St. Michael in Obenstrohe u.a. mit der Aktion "Namensklinker" begonnen hat, haben sich sehr viele großzügige Spender aus der Gemeinde, aber auch über die Gemeindegrenzen hinaus, beteiligt. Auch ehemalige Kirchenälteste, die nicht mehr ortsansässig sind sowie andere mit der Gemeinde verbundene Bürger, haben den Neubau des Gemeinderaumes mit ihren Spenden tatkräftig unterstützt.
Allein beim Gemeindefest in Obenstrohe am 21.08.2011 fanden über 150 Ziegelsteine neue „Besitzer“ und erbrachten dankenswerterweise rund 1.900,00 €. Mit der großzügigen Spende des Landfrauenvereins von 1100 € ist die Spendensumme insgesamt auf über 4.200,00 € angestiegen.
Allen Erwerbern von Klinkern und allen Spendern sei auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön und "Vergelt's Gott" gesagt!

Bis Ende Dezember 2011 können noch Namensklinker erworben werden, (vielleicht auch eine gute Idee für ein sehr persönliches Weihnachtsgeschenk ?), danach soll mit der Beschriftung begonnen werden.
 
Wir freuen uns über Ihr Interesse und danken Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung.

Bitte wenden Sie sich an:
Elsa und Klaus Wagenknecht
Tel.: 04451-3412

 

 

Unterstützung

Bitte unterstützen Sie uns auch weiterhin und helfen, unseren Gemeindeanteil an den Umbaukosten aufzustocken.

 

Bankverbindung

LzO Varel

BLZ 280 501 00

KTO 52 430 303

Stichwort: Umbau GH Obenstrohe

 

Vielleicht haben Sie eine gute Idee für eine Spendenaktion?

Sprechen Sie Pastor Rebbe oder uns Kirchenälteste  doch einfach darauf an.

 

 

"Meter für Meter" spenden


In einem früheren Spendenprojekt erarbeiteten viele Gemeindemitglieder während eines Radfahr-Events zwecks "Fundraisings für den Umbau des Gemeindehauses Obenstrohe" eine ansehnliche Summe. Sie stellten ihre Kräfte zur Verfügung, traten ausdauernd in die Pedalen und erarbeiteten so pro gefahrenen Kilometer Spendengelder für die geplanten Maßnahmen.

 

Herzlichen Dank für diesen Einsatz!

Herzlichen Dank für Ihre Spenden!

 

Aktuelle Termine

Gottesdienste
 

Sonntag, 15. September 2019
10 Uhr

Schlosskirche Varel

St. Michael-Gemeindehaus, Obenstrohe

 

18 Uhr

Gemeindehaus Die Arche, Büppel
 

 

Umwelt "Grüner Hahn"

Ev. Kirchenbüro

Öffnungszeiten
Mo-Mi: 9.00-12.00 Uhr
Do: 15.00-17.00 Uhr
Fr: 9.00-12.00 Uhr    

Tel.: 04451-96 62-19
Fax: 04451-96 62-27
kirchenbuero@ev-kirche-varel.de

Newsletter

kostenlos abonnieren ...

 

Offene Schlosskirche

1.11. – 31.3.
dienstags – freitags

11.00 Uhr – 16.00 Uhr

1.4. – 31.10.
dienstags bis sonntags
11.00 Uhr – 16.00 Uhr

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2019 Ev.-luth. Kirchengemeinde Varel | Schlossplatz 3 | 26316 Varel | Tel.: 04451-9662-19| E-Mail: kirchenbuero@No Spamev-kirche-varel.de | www.ev-kirche-varel.de

Spendenkonto: LzO, IBAN DE71 2805 0100 0052 4000 17, BIC SLZODE22